Liebesgedichte Liebessprüche Gedichte Liebe Freundschaft Gedichte Abschied Gedichte Sehnsucht Gedichte Liebe Zitate
Danke Gedichte Hochzeit Gedichte Muttertag Gedichte Valentinstag Gedichte
Prosa Geschichten








Winter Gedichte



__________________________

GEDICHTE LIEBE
- Frühling
- Geburtstag
- Glück
- Herbst
- Kuss
- Naturlyrik
- Sommer
- Weihnachten
- Winter


Liebesgedichte
Liebesgedichte kurz
Lustige Liebesgedichte



LIEBESGEDICHTE von
Brentano
Goethe
Rilke
Sidonie Grünwald-Zerkowitz
Yvan und Claire Goll

__________________________

zitat

Die Blumen des Frühlings
sind die Träume des Winters.

- Khalil Gibran -

_______________________







Schöne Wintergedichte, Liebesgedichte an den Winter. Sie erhalten
hier auch Weihnachtsgedichte und Danke Gedichte.

An den Winter

Willkommen, lieber Winter,
Willkommen hier zu Land!
Wie reich du bist, mit Perlen
Spielst du, als wär' es Sand!
 
Den Hof, des Gartens Wege
Hast du damit bestreut;
Sie an der Bäume Zweige
Zu Tausenden gereiht.
 
Dein Odem, lieber Winter,
Ist kälter, doch gesund;
Den Sturm nur halt' im Zaume,
Sonst macht er es zu bunt!

- Elisabeth Kulmann 1808-1825, deutsch-russische Dichterin -




Es kommen die Schwalben

Es kommen die Schwalben
Schon über das Meer,
Sie brachten den Frühling,
Den grünenden, her.
 
Doch keine brachte
Mir Grüsse von Dir!
Wie winterlich bange,
Wie bange ist mir!
 
Ich seh' nicht den Tag, der
So hell erwacht
Im Frühlingsstrahl aus
Der Winternacht!
 
Nicht seh' ich die Blüten
Am Mandelbaum,
Mich hat's nicht erweckt aus
Dem Wintertraum!
 
Ich seh' nur die Schwalbe,
Die kam über's Meer
Ins harrende Nestchen ...
Und das Herz wird mir schwer!

- Sidonie Grünwald-Zerkowitz 1852-1907, österreichische Dichterin -

> mehr Gedichte von Sidonie Grünwald-Zerkowitz




Die Zuversicht

Die Zuversicht, dass er wieder kommt
Der Winter mit seinem weissen Fell.
Und die Zeit, die uns frommt,
Wenn alles sich erhellt.

- © Monika Minder -




Seelenweh

Aufgeschlagen
Trage ich den Mantelkragen.
Nur für einen Augenblick
Bleibt der Horizont in Sicht.
Ich erstarre mit dem Schnee
Trage seelenweh.
Träume deine Lippen
Der Schnee verweht
Wie deine Schritte.

- © Monika Minder -




Im Winter

Im Winter ist meine Geliebte ein Licht
Damit ich den Weg zum Himmel finde.

- © Monika Minder -

> mehr Liebessprüche




Trauriger Winter

Nun ziehen Nebel, falbe Blätter fallen,
Öd alle Stellen, die uns oft entzücket!
Und noch einmal tief' Rührung uns beglücket,
Wie aus der Flucht die Abschiedslieder schallen.

Wohl manchem blüht aus solchem Tod Gefallen:
Dass er nun eng ans blühnde Herz gedrücket,
Von roten Lippen holdre Sträusse pflücket,
Als Lenz je beut mit Wäldern, Wiesen allen.

Mir sagte niemals ihrer Augen Bläue:
"Ruh auch aus! Willst du ewig sinnen?"
Und einsam sah ich so den Sommer fahren.

So will ich tief des Lenzes Blüte wahren,
Und mit Erinnern zaubrisch mich umspinnen,
Bis ich nach langem Traum erwach im Maie.

- Joseph von Eichendorff 1788-1857, deutscher Lyriker, Schriftsteller -




Es ist ein Schnee gefallen

Es ist ein Schnee gefallen
In dieser eisig kalten Nacht.
Der Winter hat erst angefangen
Und zeigt schon sein Gesicht.

Es sind die Bäume gestorben
Ganz nackt stehen sie da.
Ein weisses Häubchen oben
Ein Klagen hie und da.

Es ist ein Schnee gefallen
Die Weite engt sich ein.
Der Himmel ist verhangen
Der Winter ist allein.

- © Monika Minder -




Ein Winterlied

Keine Blumen blühn;
Nur das Wintergrün
Blickt durch Silberhüllen,
Nur das Fenster füllen
Blümchen, rot und weiss,
Aufgeblüht aus Eis.

Ach! kein Vogelsang
tönt mit frohem Klang;
Nur die Winterweise
Jener kleinen Meise,
Die am Fenster schwirrt,
Und um Futter girrt.

Minne flieht den Hain,
Wo die Vöglein
Sonst im grünen Schatten
Ihre Nester hatten,
Minne flieht den Hain,
Kehrt ins Zimmer ein.

Kalter Januar,
Hier werd' ich fürwahr
Unter Minnespielen
Deinen Frost nicht fühlen!
Walte immerdar,
Kalter Januar!

- Ludwig Christoph Heinrich Hölty 1749-1776, deutscher Dichter -




Kein Blümlein mehr

Kein Blümlein mehr, das uns erfreut,
kein Blättchen, das im Winde weint.
Keine Vögel weit und breit,
die Felder ringsum schon beschneit.

Doch bringt die karge Winterzeit
auch viele schöne Stunden.
Wir denken an die Weihnachtszeit
mit ihren grossen Wundern.

So mag es draussen noch so schneien
wir wärmen uns in Liebe.
Die grossen und die Kleinen
wünschen sich vor allem Frieden.

- © Monika Minder -



Mehr Winter Gedichte
Weihnachten Gedichte
Glück Gedichte








Link-Tipps

Wintergedichte
Schöne Wintergedichte für gross und klein.

Wintergedichte
Stimmungsvolle Wintergedichte und Weihnachtsgedichte.

Wintergedichte für Kinder
Schöne und lustige Wintergedichte für grosse und kleine Kinder.

Sprüche Winter
Tolle Winter Sprüche, die das Herz erwärmen.








Bücher- und Geschenk-Tipps

Im Winter Blüten sehen.
Liebesgedichte nicht nur für junge Leute






Gedichte für einen Wintertag





Wintergeschichten:
Geschichten & Gedichte für die kalte Jahreszeit







Weitere Gedichte der Liebe

Liebesgedichte Weihnachtsgedichte Herbstgedichte
Glück Gedichte Kuss Gedichte Abschiedgedichte
Frühlingsgedichte Geburtstagsgedichte Prosa
Danke Gedichte Naturlyrik Liebessprüche
Sommergedichte Wintergedichte




nach oben